Presse & Events

Termine

Auf folgenden Veranstaltungen können Sie den Fraunhofer-Verbund Light & Surfaces und die Institute treffen:

Summer School / 26.8.2019

8th International Summer School "Trends and new developments in Laser Technology"

August 26–30, 2019, Fraunhofer IWS Dresden

The one-week summer school offers students and PhD students the opportunity to study basic and applied aspects of laser technology. The program consists of expert lectures,

supplemented by participant presentations and informal discussion sessions, as well as laboratory practice.

Topics: Surface hardening technologies, High speed 2D laser cutting, Laser welding, Additive manufacturing processes, Applications of ultra short pulsed lasers, Laser process simulation, Laser micro/nano structuring, laser interference patterning

Language: English

 

Konferenz / 6.11.2019

AI for Laser Technology Conference

Die AI for Laser Technology Conference bietet industriellen Anwendern praxisnahes Grundwissen und eine Orientierung zur Anwendung von AI-Verfahren in der Lasertechnik:

AI-Verfahren: wie funktioniert das?

Was verbirgt sich hinter den Schlagworten »Big Data«, »Machine Learning«, »Deep Learning«, »Convolution Neural Networks (CNN)« und »Reinforcement Learning«?

Wie werden diese Verfahren für neue und innovative Verfahren zur Prozessüberwachung und -regelung in der Lasertechnik verwendet?

Wie gliedern sich AI-Methoden in das »Internet of Things (IoT)« und »Internet of Production (IoP)« ein?

Wie können AI-Methoden in der Praxis angewandt werden und welche Infrastruktur ist dafür erforderlich?

 

Workshop / 7.11.2019

HSI-Werkstatt: Hyperspektrale Bildgebung für die Oberflächen- und Schichtinspektion

Die Leistungsfähigkeit vieler Produkte wird maßgeblich von den Eigenschaften ihrer Oberflächen und Schichten, wie zum Beispiel Defektfreiheit oder Materialhomogenität, bestimmt. Die hyperspektrale Bildgebung (»Hyperspectral Imaging – HSI«) bietet neue Möglichkeiten für berührungslose, schnelle und zuverlässige Inspektionslösungen in industriellen Prozessen. Die »HSI-Werkstatt« soll einen ersten Berührungspunkt mit dieser Technologie ermöglichen und potenzielle Einsatzbereiche aufzeigen. Neben Vorträgen und Life-Vorführungen besteht die Möglichkeit, eigene Proben zu untersuchen.               Sprache: Deutsch

Workshop / 23.5.2019

5th International Workshop »Materials and Quality Assurance«

May 23–24, 2019, Fraunhofer IWS Dresden

Aim of the VGB workshop is to permit results of advanced materials and quality assurance aspects. The workshop addresses manufacturers, planners, operators, insurers and experts interested in technology and its environment, researcher, authorities and associations.

Topics: Lifetime Assessment, Flexibility, Materials and Components, Quality Assurance, Damages, Renewable Energy, Welding Technologies, Additive Manufacturing

Language: English

 

Messe / 24.6.2019

LASER World of Photonics 2019

Als Weltleitmesse und Kongress für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Optischen Technologien bietet die LASER World of Photonics München eine Plattform für Vertreter aus der Industrie, Forschung und Wissenschaft, Entwicklungen und Innovationen aus den Gebieten der Materialbearbeitung, Messen und Prüfen, Imaging und Laser zu präsentieren. Der integrierte Fachkongress auf der Laser-Messe beleuchtet darüber hinaus die gesamte Bandbreite der Photonik aus den unterschiedlichsten Perspektiven.

Abbrechen
  • LASER World of PHOTONICS 2019 / 2019

    E-Mobility: Mit Roboter und Laser optimal gefügte Batteriezellen für Elektro-Rennwagen

    Fraunhofer ILT / 12.4.2019

    © Ecurie Aix.

    Keine Elektromobilität ohne Laser: So lautet ein Motto der LASER World of PHOTONICS 2019. Passend zum Thema demonstriert das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT anhand des Laser-Based Tape-Automated Bonding (LaserTAB), wie sich selbst sehr unterschiedliche Batteriezellen und Leistungselektronik dank Roboterunterstützung prozesssicher, schnell und präzise lasermikroschweißen lassen. Auf dem Messestand A2.431 können Besucher den Elektro-Rennwagen »eace05« des Ecurie Aix - Formula Student Teams der RWTH Aachen als gelungenes Beispiel für den Einsatz von Lasertechnik in der Elektromobilität bewundern. Er enthält mit dem Laser geschweißte Batterien sowie mit Laser geschnittene CFK-Bauteile.

    mehr Info
  • Kalorik-Workshop am Fraunhofer IPM / 2019

    Kalorische Systeme: Baustein für die Wärmewende?

    Fraunhofer IPM / 9.4.2019

    Festkörperbasierte Systeme zum Kühlen oder Heizen rücken immer mehr in den Fokus von Forschung und Entwicklung, wenn es um Technologien für die Wärmewende geht. An die 70 Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Industrie diskutierten im Rahmen des »Kalorik-Workshops« vom 27. bis 28. März am Fraunhofer IPM über den Stand der Technik und die Potenziale kalorischer Systeme. Fraunhofer IPM veranstaltete den Workshop zum zweiten Mal in Kooperation mit dem Deutschen Kälte- und Klimatechnischen Verein (DKV) und dem ZIM-Netzwerk Magnetokalorik.

    mehr Info
  • EU-Projekt »ADIR – Next generation urban mining – Automated disassembly, separation and recovery of valuable materials from electronic equipment« / 2019

    Laser goes green: Effizientes Wertstoff-Recycling aus Elektronikgeräten

    Fraunhofer ILT / 4.4.2019

    © Fraunhofer ILT, Aachen.

    Seit 2015 erforschen neun Projektpartner aus vier Ländern in dem EU-Projekt »ADIR – Next generation urban mining – Automated disassembly, separation and recovery of valuable materials from electronic equipment«, wie sich automatisiert Elektronik zerlegen und darin enthaltene wertvolle Stoffe zurückgewinnen lassen. Am 17. Mai 2019 stellen die Projektpartner auf dem ADIR Demo-Day in Goslar wichtige Ergebnisse in Theorie und Praxis vor. Koordinator des EU-Projekts ist das Aachener Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT.

    mehr Info
  • Fraunhofer IWS entwickelt Lösungen für aktuelle Herausforderungen von Lithium-Metall-Anoden / 2019

    Schlüsselkomponente für Batterien der Zukunft

    Fraunhofer IWS / 3.4.2019

    © Fraunhofer IWS Dresden

    Wissenschaftler des Fraunhofer IWS um Dr. Holger Althues haben ein innovatives Verfahren zur kosteneffizienten Herstellung dünner Lithiumanoden aus geschmolzenem Lithium entwickelt. In dem vom BMBF geförderten Projekt »MaLiBa« arbeitet das Dresdner Institut mit den Unternehmen hpulcas und der Prüfgesellschaft SGS sowie Wissenschaftlern um Prof. Dr. Jürgen Janek von der Justus-Liebig-Universität Gießen an der Lösung weiterer kritischer Probleme rund um dieses Konzept. Die wichtigste Innovation besteht in der Realisierung eines Anodenverbundes. Dieser besteht aus einer mittels Schutzschichten stabilisierten Lithiumschicht auf einer wenigen Mikrometer dicken Nickelfolie.

    mehr Info
  • Industrie-Workshop Thermoelektrik / 2019

    Neue Trends in der Thermoelektrik

    Fraunhofer IPM / 29.3.2019

    © Fraunhofer IPM

    Thermoelektrische Anwendungen sind auf dem Vormarsch: Während sich Peltierelemente zur Kühlung und für das Thermomanagement seit Jahrzehnten in verschiedenen Anwendungen bewähren, sind nun auch thermoelektrische Materialien, Module und Generatoren zur Wärmeverstromung kommerziell verfügbar. Für Fraunhofer IPM als Vertreter industrienaher Forschung der richtige Zeitpunkt, einen »Industrie-Workshop Thermoelektrik« zu organisieren.

    mehr Info
  • Hannover Messe 2019 / 2019

    Digitale Lösungen und neue Materialien

    Fraunhofer IST / 28.3.2019

    © Fraunhofer IST

    Industrie 4.0, Digitalisierung, Simulation und Modellierung von Materialien über Prozesse bis zu Produkt- und Produktionssystemen und ganzen Fabriken sind Themen, die am Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik zunehmend in den Fokus rücken. Dementsprechend ist das Institut auch auf der diesjährigen Hannover Messe vom 1. bis zum 5. April 2019 wieder auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand »Digital Solutions & New Materials« (Halle 6, Stand A30) dabei.

    mehr Info
  • © Fraunhofer IOF

    Scannerspiegel und Weltraumteleskopspiegel haben eines gemeinsam: Jedes Gramm zählt. Dies sind typische Fälle für Leichtbaustrukturen. Herkömmliche Techniken mit Rückentaschen und gebohrten Strukturen ermöglichen Gewichtsreduzierungen von mehr als 30 Prozent. Das Team des Fraunhofer IOF fertigt eine neue Klasse von Leichtgewichts-Metallspiegeln mit Selective Laser Melting. Ein solcher, additiv gefertigter, Leichtmetallspiegel dient als Exponat des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF auf der diesjährigen Hannover Messe vom 1. Bis zum 5. April.

    mehr Info
  • Hannover Messe 2019 / 2019

    Mit Laserlicht zur gedruckten Elektronikvielfalt

    Fraunhofer ILT / 27.3.2019

    © Fraunhofer ILT, Aachen.

    Die Ansprüche an die bauteilintegrierte Elektronik sind in den letzten Jahren in vielen Branchen so stark gestiegen, dass sie sich oft nicht mehr mit konventionellen Elektronikkomponenten realisieren lassen. Als Alternative befindet sich die gedruckte Elektronik auf dem Vormarsch. Welche Rolle der Laser dabei spielt, zeigen die Experten des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT aus Aachen auf der Hannover Messe vom 1. bis 5. April 2019. Zu den Highlights zählen der direkt gedruckte Dehnungsmesssensor, die lokal vergoldeten Kontakte und das elektrisch leitende Glasfaservlies.

    mehr Info
  • Die Quantenwelt verstehen und wirtschaftlich nutzen / 2019

    30 Millionen Euro für Quantenbildgebung und Quantensensorik

    Fraunhofer IOF / 21.3.2019

    © Fraunhofer IOF

    Erkenntnisse aus der Quantenforschung sollen rasch in die Anwendung gelangen, das ist das Ziel einer Forschungsinitiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Fraunhofer-Gesellschaft. Rund 30 Mio. Euro stehen dafür bereit, knapp 80 Prozent davon (24 Mio. Euro) aus dem Haushalt des BMBF finanziert. Die verbleibenden Mittel stellen die Bundesländer.

    mehr Info
  • Hannover Messe / 2019

    Hannover Messe 2019: EOSS®-Sputtersystem

    Fraunhofer IST / 20.3.2019

    Optischer Filter mit einem Durchmesser von 20 mm und einer optischen Dichte von 6. Oben: Reflexion, unter: Transmission.
    © Fraunhofer IST

    Das Fraunhofer-Institut für Schicht – und Oberflächentechnik IST hat mit der Entwicklung und dem Aufbau der Beschichtungsplattform EOSS®-Sputtersystem (Enhanced Optical Sputter System) neue Möglichkeiten für die Abscheidung hochanspruchsvoller optischer Beschichtungen geschaffen, die sich besonders durch extrem defektarme Beschichtungen als auch durch hochkomplizierte Schichtdesigns mit mehreren 100 Schichten bei extremer Präzision und Uniformität der Beschichtung auszeichnen. Auf der Hannover Messe präsentiert das Fraunhofer IST einen mit der EOSS®-Technologie hergestellten ultrapräzisen optischen Interferenzfilter.

    mehr Info