Optische Systeme

Hochpräzise Spiegelsysteme des Fraunhofer IOF werden insbesondere für Weltraumanwendungen eingesetzt.
© Fraunhofer IOF

Hochpräzise Spiegelsysteme des Fraunhofer IOF werden insbesondere für Weltraumanwendungen eingesetzt.

Neben dem Design und der Fertigung optischer Komponenten bieten die Institute des Fraunhofer-Verbunds Light & Surfaces die gesamte Kette zur Herstellung optischer Systeme an. Dabei werden kundenspezifische Optiksysteme für Messtechnik, Laserbearbeitung, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik und Umwelttechnologie, vom Prototypen bis zum fertigen Produkt entwickelt und gefertigt. In ausführlichen Entwicklungs- und Testphasen werden diese bis hin zur Serienintegration untersucht und evaluiert. Entsprechende Test- und Prüfstände zum Thermozyklieren unter extremen Bedingungen bis zur mechanischen Schockprüfung sind an den Instituten vorhanden.

Optiken für Weltraumanwendungen

Für spezielle, insbesondere Weltraumanwendungen stellt das Fraunhofer IOF hochpräzise Spiegelsysteme für verschiedenste Anwendungen und Wellenlängenbereiche her. Spiegelsysteme können hierbei auf Metallbasis beruhen oder auch beschichtet sein. Anwendungen gehen von Leichtgewichtsspiegelsystemen für Weltraumanwendungen über Strahlform- und Umlenkspiegel für Hochleistungslaser bis hin zu Kollektorspiegel für die EUV-Lithographie.

Moderne und leistungsfähige Spiegeloptiken für Abbildung, Spektroskopie und Strahlformung basieren auf komplexen, optischen Oberflächen. Auf dem Gebiet der Luft- und Raumfahrt erforscht das Fraunhofer IOF das Design, die Fertigung und die Montage moderner Teleskop- und Spektrometeroptiken mit on-axis- und off-axis-Asphären, Freiformflächen und strukturierten Oberflächen (Gitter).

Mikrooptiken

Für mikrooptische Systeme werden am Fraunhofer IOF Technologien zur Erzeugung zunehmend komplexer, mehrlagiger Mikrooptik-Module basierend auf der wiederholten Verwendung lithographischer Strukturierung in Verbindung mit Beschichtung und UV-Abformung entwickelt. Für die aktive Beeinflussung der Wellenfront in einem optischen System werden am Fraunhofer IOF verschiedene deformierbare Spiegel und aktive Fassungen entwickelt.

Optiken für Hochleistungsanwendungen

Speziell für Optiksysteme für Hochleistungslaser bietet das Fraunhofer ILT von der Montage bis zur Charakterisierung ein breites Spektrum an Dienstleistungen an. Schwerpunkte bilden Multistrahlsysteme und schnelle Strahlablenksysteme sowie hochpräzise Bohr-, Schneid- und Schweißoptiken für die Lasermaterialbearbeitung. Darüber hinaus werden hier kundenspezifischen Strahlquellen für terrestrische Anwendungen und den Weltraumeinsatz entwickelt und gebaut. Das Angebot umfasst weiterhin optische Systeme für Dioden-, Faser- und Festkörperlaser sowie Packaging von Optiksystemen und Frequenzkonversion.

Großflächenoptiken

Im Bereich der Beschichtungstechnik entwickelt und produziert das Fraunhofer IST speziell beschichtete Systeme für optische Systeme. Das Spektrum reicht dabei von großflächigen, hochreflektierenden Spiegeln von bis zu 60 x 80 cm2 bis hin zu sogenannten mikrostrukturierten Pixelfiltern für den Einsatz in der 3D-Messtechnik. Vor allem für die Pixelfilter werden verschiedene mittels Photolithographie strukturierte Dünnschichtfilter auf einem Substrat aufgebracht.

Ihre Ansprechpartner an den Instituten sind:

Contact Press / Media

Dr. Michael Vergöhl

Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST
Bienroder Weg 54 e
38108 Braunschweig

Telefon +49 531 2155-640

Contact Press / Media

Dipl.-Ing. Martin Traub

Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT
Steinbachstr. 15
52074 Aachen

Telefon +49 241 8906-342

Fax +49 241 8906-121

Contact Press / Media

Prof. Dr. rer. nat Gunther Notni

Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF
Albert-Einstein-Str. 7
07745 Jena

Telefon +49 3641 807-217

Fax +49 3641 807-602