Fraunhofer IPM

Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM

© Foto Fraunhofer IPM

Drahtinspektionssystem.

Das Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM entwickelt maßgeschneiderte Messtechniken, Systeme und Materialien für die Industrie. Langjährige Erfahrungen mit optischen Technologien und funktionalen Materialien bilden die Basis für Hightech-Lösungen in den vier Geschäftsfeldern des Instituts:

Produktionskontrolle:

Oberflächenanalytik, 100-Prozent-Qualitätskontrolle, Inline-Produktionsüberwachung, und -regelung

Objekt- und Formerfassung:

3D-Vermessung von Zügen und Bahnstrecken, Untersuchung von Straßenoberflächen, mobile Zustandsüberwachung aus der Luft und unter Wasser

Gas- und Prozesstechnologie

laserspektroskopische Verfahren, weit abstimmbare Laserlichtquellen für die Spektroskopie, energieeffiziente Gassensoren, Partikelmesstechnik sowie thermische Sensoren und Systeme.

Thermische Energiewandler

Entwicklung thermoelektrischer Generatoren, Module und Systeme sowie Entwicklung neuer Kühltechniken basierend auf magneto-, elektro- und elastokalorischer Materialien.

Fraunhofer IPM sieht seine wichtigste Aufgabe darin, Messtechnik, Materialien und Systeme zu entwickeln und so einzusetzen, dass industrielle Prozesse effizienter gestaltet werden können. Das erlaubt es Kunden, den Energie- und Ressourceneinsatz zu minimieren und gleichzeitig Qualität und Zuverlässigkeit zu maximieren. Fraunhofer IPM macht Prozesse ökologischer und gleichzeitig ökonomischer.