Fraunhofer IOF

Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF

© Foto Thomas Ernsting

Hohlspiegel aus Silicium für extrem kurze Wellenlängen.

Das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena betreibt anwendungsorientierte Forschung auf dem Gebiet der Photonik und entwickelt innovative optische Systeme zur Kontrolle von Licht – von der Erzeugung und Manipulation bis hin zu dessen Anwendung. Das Leistungsangebot des Instituts umfasst die gesamte photonische Prozesskette vom opto-mechanischen und opto-elektronischen Systemdesign bis zur Herstellung von kundenspezifischen Lösungen und Prototypen.

Zu den Kernkompetenzen des Instituts zählen:

  • Design und Simulation
  • Mikro- und Nanostrukturierung
  • Materialien der Optik und Photonik
  • Beschichtung und Oberflächen-funktionalisierung
  • Ultrapräzisionsbearbeitung
  • Ultrakurzpuls-Lasermaterialbearbeitung
  • Mikromontage und Systemintegration
  • Laserentwicklung und Nichtlineare Optik
  • Messverfahren und Charakterisierung

Forschungsschwerpunkte sind unter anderem Freiformtechnologien, Mikro- und Nanotechnologien, Faserlasersysteme sowie optische Technologien für die sichere Mensch-Maschine-Interaktion. Das Institut ist in den Geschäftsfeldern Optische Komponenten und Systeme, Feinmechanische Komponenten und Systeme, Funktionale Oberflächen und Schichten, Photonische Sensoren und Messsysteme sowie Lasertechnik aktiv.