Optiksimulation

Optikdesign Nachtsichtkamera.
© Fraunhofer IOF

Optikdesign Nachtsichtkamera.

Das Design und die Auslegung optischer Komponenten gehört zu den Kernkompetenzen des Fraunhofer-Verbunds Light & Surfaces. Das Mechanikdesign und dessen Kombination mit dem Optikdesign zählen zu den zentralen Kompetenzen am Fraunhofer IOF. Ein Schwerpunkt ist hierbei das Thermodesign optischer Systeme mit dem Ziel, diese unempfindlich gegen Temperatureinflüsse aus der Umgebung oder gegen thermische Linsen in Hochleistungsanwendungen zu machen.


Das Fraunhofer IOF führt sowohl optische als auch mechanische Simulationen und Analysen von Komponenten und Systemen durch. Dabei werden verschiedene Funktionen und Prozesse - vom Makro- über den Mikro- bis hin zum Nano-Bereich – behandelt, wie zum Beispiel Simulation und Analyse komplexer optischer Systeme, OLED-Simulation und Analyse, Wellenleiterdesign und –analyse, Analyse von Faserlasersystemen, oder die Analyse von Laser-Materialbearbeitungsprozessen.


Am Fraunhofer ILT wurde speziell für Beleuchtungsanwendungen und komplexe Fragestellungen der Strahlformung eine Freiform-Design-Softwaretool entwickelt, mit dem optische Systeme aus mehreren, optischen Freiformflächen berechnet werden können. Die langjährige Erfahrung bei der Umsetzung von Freiformoptiken und die enge Vernetzung mit fertigenden Unternehmen garantiert die Fertigbarkeit der Optiken durch die Erstellung von virtuellen Prototypen, wobei auch der Einfluss von Fertigungs- und Montagetoleranzen berücksichtigt werden kann.

Ihre Ansprechpartner an den Instituten sind:

Contact Press / Media

Prof. Dr. rer. nat Gunther Notni

Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF
Albert-Einstein-Str. 7
07745 Jena

Telefon +49 3641 807-217

Fax +49 3641 807-602

Contact Press / Media

Dr. rer. nat. Rolf Wester

Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT
Steinbachstr. 15
52074 Aachen

Telefon +49 241 8906-401

Fax +49 241 8906-121