ICON-Projekt Südafrika

Vertragsunterzeichnung für ICON-Projekt in Südafrika

Fraunhofer IST / 1.2.2019

In Südafrika unterschrieb Präsident Prof. Reimund Neugebauer zusammen mit Prof. Eugene Cloete, dem Vizerektor der Universität Stellenbosch, am 28. Januar 2019 den Vertrag zur Durchführung eines ICON-Projektes zwischen der Universität und Fraunhofer. Beteiligt sind das Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST, das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, das Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB und das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB.

© Universität Stellenbosch

Präsident Prof. Reimund Neugebauer (links), Prof. Eugene Cloete (rechts).

Im gemeinsamen ICON-Projekt WASTEC (water supply technologies for desalination and microbial control in food production for Africa) werden die Partner Verfahren zu Wasseraufbereitung und -nutzung entwickeln, um Lösungen für die Wasserversorgungsprobleme in Südafrika und den Sub-Sahara-Staaten zu erarbeiten. Zur Vertragsunterzeichnung in Südafrika waren der Institutsleiter des IGB, Dr. Markus Wolperdinger, sowie Prof. Dr. Thomas Rauschenbach (Sprecher der Fraunhofer-Allianz SysWasser) und Dr. Ursula Schließmann (Geschäftsführerin der Allianz SysWasser) anwesend.

Entwicklungspolitisch leistet das Vorhaben einen Beitrag zur Umsetzung der Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (sustainable development goals) der Vereinten Nationen, die auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen seiner Afrikastrategie verfolgt.