ICTM Conference in Aachen 6. und 7. Februar

ICTM Conference 2019: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

Fraunhofer ILT / 11.12.2018

Durch die Digitalisierung der Produktion lassen sich Turbomaschinenkomponenten effizienter herstellen als bislang: Wie ein hohes Maß an Datenkonsistenz, -kontinuität und -verfügbarkeit, aber auch robustere Prozesse und eine höhere Transparenz der Produktion zu einer wirtschaftlicheren Prozesskette führen, ist die zentrale Frage der mittlerweile fünften ICTM Conference der Aachener Fraunhofer-Institute, die am 6. und 7. Februar 2019 in Aachen stattfinden wird. Die Online-Anmeldung zur Konferenz ist ab sofort möglich, bis zum 17. Dezember 2018 gilt ein Frühbucherpreis.

Alle Daten digital erfasst und gespeichert in der Cloud – wie der digitale Zwilling das Bauteil durch den gesamten Lebenszyklus begleitet, ist eines der zentralen Themen der ICTM Conference.
© Fraunhofer IPT, Aachen.
Alle Daten digital erfasst und gespeichert in der Cloud – wie der digitale Zwilling das Bauteil durch den gesamten Lebenszyklus begleitet, ist eines der zentralen Themen der ICTM Conference.

Die Veranstaltung, die von den Fraunhofer-Instituten für Lasertechnik ILT und für Produktionstechnologie IPT organisiert wird, bietet Teilnehmern aktuelle Informationen und Austausch über neue Entwicklungen rund um die Trends der Turbomaschinenbranche – vom Einsatz von Industrie-4.0-Technologien in der Komponentenfertigung und Prozessüberwachung über neue Verfahren der Hochleistungsbearbeitung, additiven Fertigung und laserbasierten Reparatur bis hin zu neuen Werkstoffen. An beiden Konferenztagen berichtet eine Reihe hochrangiger Referenten aus Industrie und führenden Forschungseinrichtungen, darunter Lars Wagner von der MTU Aero Engines AG, Dr. Bernd Burbaum, Siemens AG, Dr. Michael Gorelik von der Federal Aviation Administration (USA), Florian Reichert von der Schunk Kohlenstofftechnik GmbH und Dr. Jochen Kaiser von der Bauhaus Luftfahrt e.V.

Umfassendes Programm für Experten aus Industrie und Forschung

Begleitend zu den Vorträgen stellen Anbieter der Turbomaschinenbranche während einer Industrieausstellung im Aachener Eurogress neue Produkte und Dienstleistungen vor. Als Aussteller haben sich bereits sechs führende Unternehmen aus dem Bereich der Fertigung und Reparatur von Turbomaschinen angemeldet, darunter Mitsubishi Electric Europe B.V., die KUKA Industries GmbH & Co. KG, Sumitomo Electric Industries, Ltd. und die Siemens AG. Weitere Ausstellungsplätze können bei den Veranstaltern noch reserviert werden.

Darüber hinaus besteht für die Konferenzteilnehmer die Gelegenheit, sich vor Ort mit Experten aus Industrie und Wissenschaft über die Herausforderungen ihrer Branche auszutauschen sowie eigene Ideen und Lösungsansätze zu diskutieren. Der enge Praxisbezug wird durch Live-Präsentationen in den Hallen und Laboren von Fraunhofer ILT und IPT sichergestellt: Hier können die Besucher der Veranstaltung Anwendungsbeispiele für die Integration neuer Technologieentwicklungen aus nächster Nähe kennenlernen.  

Das International Center for Turbomachinery ICTM Aachen ist eine gemeinsame Initiative des Fraunhofer IPT, Fraunhofer ILT sowie des Werkzeugmaschinenlabors WZL und des Lehrstuhls für Digitale Additive Produktion DAP der RWTH Aachen. Es bildet das gesamte Technologieportfolio der Institute ab, mit dem Ziel, exzellente Forschung und Entwicklung für die Turbomaschinenfertigung und -reparatur anzubieten. In Kooperation mit Industriepartnern wurde die ICTM Partner Community initiiert mit dem Ziel, technologische Innovationen zu beschleunigen und in die industrielle Anwendung zu überführen.